Pages

Monday, June 26, 2006

Ergebnisse der Online-Fragebögen

Seit einigen Monaten bieten wir die unverbindliche Teilnahme an unseren psychologischen Online-Fragebögen an, die sich auf die Erfassung der Persönlichkeitsstruktur, der Stile und Gesatötungsformen von Partnerschaft und Freundschaft, die Interessenstruktur, gesellschaftliche Einstellungen sowie auf biografische Erlebnisse beziehen.

Die Bögen sollen den Teilnehmenden es ermöglichen, sich selbst in verschiedenen Facetten klarer zu sehen und auch Vergleiche mit Freunde und Partner durchzuführen, um dadurch Unterschiede, aber insbesondere auch Ressourcen von Gemeinsamkeit besser herausarbeiten zu können.

An dieser Stelle würden uns nun die Eindrücke der Teilnehmenden über die Ihnen rückgemeldeten Ergebnisse interessieren und wir hoffen auf eine konstruktive Instruktion.

Qualität einer Partnervermittlung

Eine vorläufige Analyse unserer bisherigen Anmeldungen hat noch einmal sehr deutlich unseren Ansatz, für die Teilnahme an der Partnersuche bzw. der Freundschaftssuche obligatorisch eine moderate Teilnahmegebühr zu erheben, bestätigt:
Ca. 1/3 derjenigen, die sich anmelden, schließen den Anmeldungsprozess mit der Bezahlung der Gebühr in Höhe von 25,- Euro für eine 6-monatige Teilnahme ab. Ein weiteres Drittel bricht den Anmeldeprozess zur Partnervermittlung bzw. zur Freundschaftssuche ab, bevor sie alle Fragebögen ausgefüllt haben. Eine letztes Drittel der Partnersuchenden bzw. Freundschaftssuchenden füllt zwar alle erforderlichen Bögen aus, schließt aber den Bezahlvorgang nicht ab.
Durch die Erhebung der Gebühr für die Teilnahme an der Partnersuche bzw. Freundschaftssuche verlieren wir demnach ca. 1/3 der Teilnehmenden, während ein weiteres Drittel bereits durch die umfangreichen Fragebögen verloren geht. Insgesamt entscheiden sich 2/3 derjenigen, die sich formal für den Anmeldeprozess eingetragen haben, letztlich gegen eine Teilnahme an der Vermittlung.
Dieser Verlust ist für die anderen Teilnehmenden und damit auch für uns aber in Wirklichkeit ein entscheidender Gewinn:
Was sich hier zeigt, ist eine Auswahl der wirklich Interessierten, während alle anderen mit einem nur teilweisen oder moderaten Interesse nicht zur Vermittlung gelangen. Eben dies möchten wir durch die Gebühr für die Teilnahme an der Vermittlung auch erreichen. Denn die beste Vermittlungsprozedur wird wirkungslos, wenn Sie auf der Grundlage von Teilnehmenden stattfindt, die es nicht zu 100% ernst meinen und nicht bereit sind, für die Suche nach Partnerschaft und/oder Freundschaft auch eigene Beiträge und Anstrengungen zu leisten! Was bringt eine riesen Datei, wenn sie aus Doppelt- & Dreifachidentitäten oder just for fun Teilnehmenden besteht?
Tatsächlich zeigen auch erste Analysen der Antworten, dass wir bei denjenigen, die an der Partnervermittlung bzw. der Freundschaftsvermittlung tatsächlich teilnehmen, ein zuverlässigeres und konsistenteres Antwortmuster finden als bei den anderen, die sich zur Entrichtung einer Gebühr nicht entschließen konnten oder gar nicht einmal alle Fragebögen ausfüllten.
Wir uns zeigt dies, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Schon jetzt können wir sagen, dass www.Gleichklang.de nicht nur eine Eintagsfliege sein wird, sondern auch in Zukunft allen ernsthaft nach Partnerschaft oder Freundschaft Suchenden zur Seite stehen wird.

Monday, June 19, 2006

Kann Partnervermittlung individuell sein?

Gestern erreichte uns eine Kritik, dass es sich bei Partnervermittlung doch immer nur um den Versuch handele, den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen. Menschen seien individuell und dies sei durch eine auf Programmen basierende Partnervermittlung nicht zu berücksichtigen. Zudem sagten auch die bei der Partnervermittlung herangezogenen Fragebögen nichts über einen Menschen aus, da die Individualität damit nicht erfassbar sei.

Demnach wäre eine traditionelle Partnervermittlung, bei der Menschen Dateien durchschauen, also sinnvoller und effektiver als eine Partnervermittlung wie die Unserige, bei der Ähnlichkeiten im Hinblick auf zahlreiche Eigenschaften computergestützt ausgewertet werden und auf dieser Grundlage die Partnervermittlung erfolgt.

Da dieser Einwand in der einen der anderen Form nicht selten vorgebracht, möchten wir hierauf vier Antworten geben:

(1) Wenn wir die Ergebnisse von einer derartigen Vielzahl von Fragen, wie wir sie erheben, der Partnervermittlung zugrunde legen, dann sind die Ergebnisse sicherlich weitaus individueller, als wenn man eine Partnervermittlung der Subjektivität eines Menschen überließe, der/die aufgrund natürlicher Grenzen der Informationsverarbeitung nur sehr viel weniger Informationen berücksichtigen kann.
(2) Entgegen der stereotypen Annahmen, dass Fragebögen die Individualität von Menschen nicht erfassen, sagt der seit Jahrzehnten wachsende wissenschaftliche Befundstand das Gegenteil: Ergebnisse mit Fragebögen hängen systematisch mit gegenwärtigem und künftigen Verhalten von Personen zusammen. Unsere Fragebögen orientieren sich am wissenschaftlichen Befundstand. Sie erheben für Fragen der Partnerwahl essentielle Informationen und sind dahergut geeignet, um die Partnervermittlung zu unterstützen.
(3) Es liegen umfassende Untersuchungen zur Güte der sogenannten klinischen und statistischen Prognose vor. Die Befunde zeigen in ihrer überwältigenden Mehrheit, dass Prognosen, die mit Hilfe statistischer Algorithmen erzeugt werden, zuverlässiger sind, als wenn wir Prognosen mehr oder weniger intuitiven und verzerrten Bewertungsprozessen individueller Perosnen ohne computergestützte Hilfe überlassen. Auf die Partnervermittlung übertragen bedeutet dies, dass es potentiell sehr viel effektiver ist, wenn eine Vielzahl von miteinander verknüpften Informationen computergesteuert integriert wird, als wenn wir lediglich eine individuelle Person auf die Fragebögen schauen und dann Entscheidungen treffen lassen.
(4) Es ist richtig, dass wir auch ein kommerzielles Projekt sind. Wir sehen jedoch nichts schlechtes darin, wenn wir nach mehreren Jahren intensiver Arbeit mit unendlichen Recherche-, Konzeptions-, Programmierungs- und Koordinationsleistungen anstreben, dass in Zukunft die von uns angebotenen Partnervermittlung auch unseren Lebensunterhalt mit unterstützen wird.

Friday, June 16, 2006

Warum ist Persönlichkeit nicht genug?

Bei der Partnervermittlung scheint es sich ja eingebürgert zu haben, einen Persönlichkeitstest einzusetzen. Bei den meisten mehr oder weniger seriösen Dating Agenturen ist dies jedenfalls mittlerweile Standard. Wenn man sich dann die test so anschaut und mit den vorliegenden Entwicklungenin der Persönlichkeitspsychologie vergleicht, kommen einem da zwar manchmal Zweifel, aber nun ja...Festgehalten werden kann jedenfalls, dass es sich herumgesprochen hat, dass die Ähnlichkeit in der Persönlichkeit eine wichtige Grundlage für eine Partnerschaft darstellt und daher entsprechende Ähnlichkeiten auch bei der Partnervermittlung bzw. Partnersuche systematisch eingesetzt werden können. Aber: Ist die mehr oder weniger differenzierte Kenntnis der Persönlichkeit hinreichend, um ein zielführendes Matching durchzuführen.

Wir sind der Meinung, nein, und genau auf diesem Standpunkt haben wir auch unsere Vermittlungsprozedur aufgebaut. Während wir die Persönlichkeit mit hohem Gewicht in die Vermittlung einbeziehen, halten wir es für inadäquat, allein auf der der Basis der Ähnlichkeit der Persönlichkeit eine psychologisch fundierte Vermittlung durchzuführen. Dabei wundert uns, dass ausgerechnet bei der Partnervermittlung ein Bereich von allen unseren Konkurrenten ausgespart wird: Stile und individuelle Vorstellungen und Liebe und Partnerschaftsgestaltung.

Stile und Vorstellungen von Partnerschaft beziehen sich darauf, mit welchen Einstellungen, Erwartungen, Wünschen und Bereitschaften wir an eine Partnerschaft herantreten. Manche Menschen betonen pragmatische oder freundschaftliche Aspekte von Partnerschaft, während andere eher leidenschaftlich-romantisch oder gar besitzergreifend-eifersüchtige Beziehungsformen leben (und leben wollen!). Gütergemeinschaft, Einbezug der Familie, Monofgamie, gemeinsamer Bekanntenkreis und Kinder sind für nicht wenige notwendige Gestaltungsformen von Partnerschaft, während andere Autonomie, Freiheit und sexuelle Experimentierfreude präferieren. Was für den einen das Ziel ist, ist für den anderen abschreckend. Sicherlich, alle genannten Stile und Präferenzen sind auch mit der Persönlichkeit korreliert, aber eben nur auch, denn die Forschung weist hier nur moderate Zusammenhänge auf. Stile und Vorstellungen von Partnerschaft spielen aber eine eigenständige und wichtige Rolle bei der Entwicklung (oder Destruktion) von Partnerschaftsdauer und Partnerschaftszufriedenheit.

Diese Überlegungen scheinen sich aber bisher noch nciht so sehr herumgesprochen zu haben, während die Persönlichkeitskomponenten allgemein anerkannt und populär sind. Dies sehen wir auch bei unseren Online-Persönlichkeitsfragebögen ( die unter der folgenden Adresse kostenlos bearbeitet werden können: http://www.gleichklang.de/psychologische-tests ). Der Persönlichkeitsfragebogen ist ungleich populärer als der Fragebogen zu Stilen und Gestaltungsformen von Partnerschaft. Eigentlcih erstaunlich, wo Partnerschaft doch andererseits in allen Umfragen als einer der wichtigsten Faktoren des Lebensglücks herausgestellt wird! Vielleicht können wir ja dazu beitragen, dass künftig die Idee individueller Partnerschaftsstile und Vorstellungen eine breitere Verbreitung und Anwendung findet.

Tuesday, June 13, 2006

Psychologische Eigenschaften sind für eine Beziehung
ausschlaggebend:


Stabile Lebenspartnerschaft erfordert Gleichklang der Charaktere

Berlin, 07.06.2006 (Pressemitteilung)

Rund 10 Millionen Menschen suchen derzeit über das Internet einen Partner. Bei jedem siebten entwickelt sich daraus eine längere Romanze. Entscheidend für eine dauerhafte Beziehung ist jedoch die Ähnlichkeit der Charaktere.

In Deutschland gibt es so viele Singles wie noch nie – und der Online-Markt für einsame Herzen boomt. Immer mehr Menschen suchen das Glück einer harmonischen und dauerhaften Beziehung per Mausklick. Doch wie im richtigen Leben ist auch im Netz die „große Liebe“ auf die Schnelle nicht zu finden. Die ernsthafte Partnersuche ist ein langfristiger und mehrstufiger Prozess, bei dem es vor allem darauf ankommt, Gemeinsamkeiten auszuloten. Je mehr die Wertevorstellungen, Interessen und Hobbys bei den Kandidaten übereinstimmen, desto harmonischer und dauerhafter wird die Beziehung im Normalfall sein.

Diesen Zusammenhang haben Forschungen kürzlich erst bestätigt. In einer wissenschaftlichen Studie untersuchte ein Psychologenteam die individuellen Wertehaltungen und Persönlichkeitsaspekte von Menschen sowie die Auswirkungen auf Qualität und Dauer ihrer Partnerschaftsbeziehungen. Demnach bleibt die Qualität einer Beziehung bei ähnlichen Wertehaltungen auch nach längerer Zeit stabil. Bestehen jedoch erhebliche Unterschiede, lässt diese Qualität auf die Dauer rapide nach. Das wissen auch die Psychologen vom Dating-Portal http://www.gleichklang.de/: Die Ähnlichkeit in wichtigen Einstellungen, Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmalen führe dazu, dass sich die Personen auch nach jahrelanger Partnerschaft so verliebt fühlen wie am ersten Tag, so die Online-Partnervermittlung.

Deshalb ist dort der Firmenname auch Programm. Um den Gleichklang zweier Menschen zu ermitteln, werden in der Partnervermittlung die psychologisch relevanten Merkmale und Verhaltensweisen aller Teilnehmer miteinander verglichen - auf ihre wechselseitige Passung, wie es im Fachjargon heißt. Dieser Vergleich erfolgt per Computer nach psychologisch fundierten Überlegungen und unterschiedlicher Gewichtung. Das Ergebnis ist ein Gesamtwert, der die Ähnlichkeit zwischen zwei Personen ausdrückt. Und nur wenn diese Passung stimmt, werden sie einander auch als Partner vorgeschlagen. Dann können beide frei entscheiden, auch anhand weiterer Kriterien, beispielsweise von äußeren Merkmalen, ob und wie sie miteinander Kontakt aufnehmen möchten - zunächst vielleicht per E-Mail, später über Telefon und letztlich dann die persönliche Begegnung. Bemerkenswert: Auch Freundschaften werden vermittelt – ein Novum in der Branche.

Trotz der ausgeklügelten Verfahren kommt der Erfolg nicht über Nacht. Viele solcher Such- und Kommunikationsprozesse können erforderlich sein, bevor es zu einer Bindungsentscheidung kommt. An die Illusionen von der großen Liebe am ersten Date glaubt freilich auch bei Gleichklang niemand, und das soll auch nicht suggeriert werden: Selbst wenn es solche Glücksfälle gibt, ist ein Abschluss innerhalb eines kurzen Zeitraumes von Wochen oder Monaten nicht die Regel. Eine ernsthafte Partnersuche dauert durchschnittlich ein bis zwei Jahre.

Deshalb legen die Gleichklang-Spezialisten ihr Hauptaugenmerk auf die Qualität ihrer Kundenkartei. Sie wollen so gut es geht gewährleisten, dass ausschließlich diejenigen teilnehmen, die ernsthaft einen Partner oder Freund für´s Leben suchen. Aus diesem Grund wird auch ausnahmslos von allen Teilnehmenden eine (moderate) Gebühr erhoben. Damit sollen weniger ernsthaft Suchende abgeschreckt werden, die vielleicht nur einmal ein kostenloses Angebot nutzen oder in eine als spannend empfundene Idee hineinschnuppern möchten. Als einziger Anbieter seiner Art nimmt Gleichklang übrigens auch Personen ohne Internetzugang auf, zumal über einen solchen nur rund die Hälfte der Bevölkerung verfügt.
Es entwickelt sich weiter

Alle Horrorszenarien (niemand kommt...) können wir nun glücklicherweise vergessen. Obwohl wir erst begrenzt werben, finden sich täglich 1000-1500 Besucher auf usnerer Seite und kontinuierlich vergrößert sich der Kreis der Teilnehmenden an unserer psychologisch fundeirten Partnersuche bzw. der Freundschaftssuche. Die meisten entscheiden sich dabei bisher sowohl für die Partnersuche wie auch für die Suche nach Freundschaften.

Mehrere Online-Beratungen haben ebenfalls bereits stattgefunden. Rückmeldungen, die wir erhalten, sind weitgehend positiv. Allerdings gibt es noch einige kleinere Probleme, so dass offenbar einige wenige Surfer mit ihrer spezifischen Austattung Schwierigkeiten haben, sich anzumelden. Wir hoffen, diese Probleme in den nächsten Tag gelöst zu haben. Bis dahin bieten wir den Interessenten an, die Registrierung für sie zu übernehmen.

Wir haben auch bereits eine erste Pressemeldung erstellt und über eine Agentur an relevante Bezugsquellen senden lassen. Den Inhalt werden wir im nächsten Beitrag allen Interessierten zur Verfügung stellen.

Positive Resonanz findet unser Flyer. Mehrere Interessierte erkundigten telefonisch, darunter auch eine Seniorengruppe, die gerne teilnehmen möchte. Darübe rhabenw ir uns besonders gefreut, weil es ja auch in unseren Fotos deultich zum Ausdruck kommt, dass wir den typischen Trend der diversen anderen Partnervermittlungen mit ihrer Ignorierung der älteren Bevölkerungsgruppe durchbrechen wollen. Für die postalische Teilnahme stellen wir daher auch besonders gut lesbares Material zur Verfügung, um es den hoffentlich bald zahlreich teilnehmenden Senioren und Seniorinnen so weit wie möglich zu erleichtern, sich an unserer Partnervermittlung bzw. an der Freundschaftssuche zu beteiligen.

Tuesday, June 06, 2006

Bisherige Entwicklung

wir sind doch sehr erfreut, dass sich bereits etliche Leute bei uns (www.Gleichklang.de) fest eingetragen haben, obwohl wir ja nun erst neu am Markt sind und aus inhaltlichen Gründen im Gegensatz zur Konkurrenz kein kostenloses Eintragen ermöglichen.

Werbetechnisch haben wir soeben u.a. mit der zielgruppenspezifischen Verteilung von 280000 Flyern begonnen und sind auf die weitere Entwicklung gespannt. Die bisherigen Printanzeigen beginnen ebenfalls, Wirkung zu zeigen. So erhalten wir bereits täglich telefonische Anfragen. Es ist nicht wenigen Menschen ganz offensichtlich wichtig, Ihre Situation und Möglichkeiten zu einer durch uns unterstützten psychologischen Partner- und Freundschaftssuche mit uns persönlich am Telefon zu besprechen. Wir versuchendaher, für sie so oft wie möglich erreichbar zu sein, selbst um 6.00h morgens, wie heute geschehen. Hier kann uns jeder erreichen: 01805 77723331 (12 Cent/Minute).

Die Online-Persönlichkeitstests (www.gleichklang.de/psychologische-tests) laufen hervorragend. Da die Ergebnisse wirklich aufschlussreich sind und zeigen, dass unsere Konzeption ernsthaft und fundiert ist, erwarten wir, dass sich mittelfristig nicht wenige der Nutzerinnen und Nutzer der Tests auch unserem Vermittlungsservice anschließen werden. Zudem haben wir erfahren, dass schon jetzt regelmäßige Weiterempfehlungen erfolgen. Teils sind wir hier eine Art Geheimtipp, der aber hoffentlich immer weniger geheim werden wird!

Gerade auch wenn man sich bei den Testergebnissen die Ergebnisse seiner individuellen Partner- und Freundschaftsvorstellungen anschaut, wird einem intuitiv klar, wie bedeutsam es ist, hier zu Übereinstimmungen in der Partnerschaft zu gelangen. Zwar werden unendliche Matchingsysteme mit Persönlichkeitstests angeboten, jedoch fehlt ausnahmslos eine empirisch fundierte Erfassung der Partnerschafts- und Freundschaftsstile und damit ausgerecht von den Aspekten, die für Freundschaften und Partnerschaften eine eminente Bedeutung aufweisen. Hier offerieren wir also eine echte Innovation und sind mal gespannt, ob andere folgen werden...

Ebenfalls erfreulich ist, dass auch bereits unsere Online-Beratungstätigkeit angelaufen und auf Resonanz gestoßen ist ( http://www.gleichklang.de/beratung ). Auch im Rahmen unserer Beratungstätigkeit versuchen wir, durch eine besonders umfassende Informationserhebung deutliche Akzente zu setzen. Allerdings müssten wir noch einmal das Design unserer Formulare verbessern, die sehen wirklich nicht sehr schön aus...Wird noch kommen:)

Insgesamt sind wir mit der Entwicklung doch sehr zufrieden. Dies bestärkt unserer Intention, diese Seiten wirklich zum Vorteil unserer Teilnehmenden und unseres Projektes zum Erfolg zu führen. Dass es dabei durchaus eines langen Atems bedarf, ist uns natürlich bewusst. Einen langen Atem verlangen wir ja auch von unseren Teilnehmenden. Denn jedes Versprechen, quasi sofort eine Partnerschaft, am besten noch den Traumopartner, auf dem Tablett serviert zu bekommen, ist ganz offensichtlich unseriös und unhaltbar. Deshalb haben wir unsere Teilnehmenden auch immer wieder darüber informiert, dass Partner- und Freundschaftssuche mittel- bis langfristige Prozesse sind und keine unmittelbaren Resultate wie beim Kauf eines x-beliebigen Produktes zu erwarten sind.

Bisher haben sich 14 uns vorher nicht bekannte Personen entschieden, unsere Werbepartner ( http://www.gleichklang.de/Werbepartner+werden.html ) zu werden. Das ist zwar nicht gerade ein Einschlag, aber auch nicht schlecht, zumal diese Funktion auf unserer Webseite auch noch nicht gleich verfügbar war. Täglich kommen neue Partner hinzu und wir erwarten ein kontinuierliches Wachstum, welches wir durch lukrative Lifetime-Provisionen fördern.

Wir freuen uns, jetzt voll funktionstüchtig online zu sein, und unser Wissen und Know-How aus dem Bereich der Psychologie auf die Vermittlung und Verbesserung zwischenmenschlicher Beziehungen anwenden zu können!

Friday, June 02, 2006

Vollständige Funktionalität hergestellt

So jetzt läuft alles ohne Probleme, auch das Werbepartnerprogramm. Die ersten Werbepartner wurden betreits geworben und es sind auch bereits einige Anmeldungen eingegangen.

Thursday, June 01, 2006

Online & Funktionstüchtig!

Außer zwei Kleinigkeiten (noch erforderliche Freischaltung durch den Partnerprogrammprovider superclix, Ruhen der nicht an die Vermittlung gebundenen Online-Erhebung) , die heute abend, spätestens aber morgen vormittag behoben sein werden, läuft alles prima.